Verkehr

Das Thema Verkehr ist mittlerweile nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken. Jeder von uns ist Verkehrsteilnehmer – ob als Fußgänger, Fahrradfahrer, Nutzer des ÖPNV oder als Autofahrer. Dabei haben alle Verkehrsteilnehmer unterschiedliche Interessen. Die SPD Vaterstetten hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich für eine Gleichberechtigung aller Verkehrsteilnehmer einzusetzen und den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zu fördern.

Sicherer Verkehr vor Schulen!
An den bisherigen Schulstandorten ist die Situation nach wie vor kritisch. Dem motorisierten Individualverkehr wird hier leider immer noch der Vorrang gegeben. Dafür werden Bushaltestellen von den Schulen weg verlegt.
Beim geplanten neuen Schulzentrum am Sportgelände haben wir die einmalige Chance, die Situation wesentlich besser zu gestalten. Am OHA und am Sportzentrum sind in unmittelbarer Nähe genügend Parkplätze vorhanden. Eine öffentliche Zufahrt zur Schule ist deshalb nicht notwendig.

Fuß- und Radwege ausbauen!
Viele kurze Wege können zu Fuß, oder mit dem Fahrrad bewältigt werden. Um dies zu fördern, ist es notwendig, dass Fußgänger und Radfahrer gleichberechtigt am Verkehr teilnehmen können. Sichere und attraktive Fuß- und Radwege sind dazu notwendig. Aber auch neuartige Verkehrskonzepte wie beispielsweise „shared space“ (gemeinsam genutzte Verkehrsbereiche) können dafür gute Ansätze liefern.
Radeln Sie auch gerne in Ihrer Freizeit? Oder machen Sie lieber ausgedehnte Spaziergänge? Der Erholungswert und die eigene Sicherheit hierbei sind umso größer, je weniger man auf andere Verkehrsteilnehmer achten muss. Der Ausbau von Fuß- und Radwegen auf unserem Gemeindegebiet ist auch aus diesem Grund ein wichtiges Ziel der SPD Vaterstetten. Aber auch Feld- und Waldwege abseits der Straßen müssen verbessert werden, denn sie tragen erheblich zum Erholungswert bei.

Kein Durchgangsverkehr!
Verkehr stört – vor allem diejenigen, die daran gerade nicht teilnehmen – und stellt auch ein Gefährdungspotenzial dar. Lärm und Abgase greifen unser Bedürfnis nach Ruhe, aber auch unsere Umwelt an. Eine klare Forderung der SPD Vaterstetten ist deshalb die Reduzierung des Durchgangsverkehrs. So viele PKW und LKW wie möglich sollen vom Ort ferngehalten werden. Daneben sind wir auch für eine Verringerung der Fahrzeuggeschwindigkeit in allen Ortsteilen. Dies lässt sich durch bauliche Maßnahmen, aber auch durch konsequente Geschwindigkeitskontrollen realisieren. Durch geringere Geschwindigkeit wird Lärm reduziert und die Sicherheit erhöht.

Verbesserung des Bussystems!
Nicht jeder Gemeindebürger wohnt in S-Bahnnähe. Gerade für die in den Ortschaften lebenden Bürgerinnen und Bürger ist deshalb eine Busanbindung an die S-Bahnhaltestellen Vaterstetten, Baldham und auch Poing wichtig. Nach langem zähem Ringen ist es uns gelungen, die völlig verkorkste Fahrplanumstellung des Jahres 2005 wieder zu ändern. Durch die Einführung der zusätzlichen Buslinie 466 im Jahre 2009 wurde das stark reduzierte Fahrtenangebot für die Bürger der nördlichen Ortschaften verbessert. Wir werden uns für den Erhalt dieser Linie und die Optimierung des Bussystems weiter einsetzen.